Start_

Vorstellung_

Hundesport_

sonst.Aktivitäten_

Bilder_

Videos_

Agility

Agility is fun!

Beim Agility muß das Team Hundeführer - Hund einen Parcours mit verschiedenen Elementen in einer vorgegebenen Zeit bewältigen. Hierbei sollten so wenig, wie möglich Fehlerpunkte gesammelt werden.

Grundlage bildet das Regelwerk der FCI. Es ist aber zu beachten, daß die einzelnen Agility-Landesorganisationen davon abweichen können. Wer einmal einen Clean-Run auf einem Turnier gesehen hat, wird selbst begeistert sein.

Genauso nennenswert ist die freundliche Atmosphäre der oftmals einhundert Teilnehmer mit ihren Hunden verschiedenster Rassen auf einem Turnier.

Agility ist hervorragend für bewegungsfreudige Hunde geeignet. Durch die vielen verschiedenen Parcoure kommt auch die geistige Förderung nicht zu kurz.

Wie sag ich's meinem Hund?

Um die geforderten Elemente in der richtigen Reihenfolge zu bewältigen, ist eine richtige Führtechnik notwendig. Man kann den Hund über den Parcours "ziehen" oder schnelle Hunde von hinten führen. Die meisten Fehler werden hierbei vom Hundeführer gemacht. Richtige Wechsel, Ansprechen und Körpersprache gilt es zu lernen.

Unsere Aileen startet seit Mitte 2004 auf Turnieren. Mit jedem Turnier lernt man etwas dazu, aber das Wichtigste ist: Es macht uns unheimlich viel Spaß!



Siehe auch:
Agility-Bilder, Turnierergebnisse und Hundeplatz

Video:  AgilityForFun.wmv  320x240, 5,26 MB
Video:  Agility-Rock.wmv   320x240, 6,8 MB
 agility.pdf (61 KB)



Deutsche Agility-Meisterschaft 2008 des VDH

Nach der Siegerehrung...

Am 6.Dezember 2008 fand im Reitsport-Touristik-Centrum Großefehn die 10. VDH Deutsche Agilitymeisterschaft statt, welche zugleich auch die höchste nationale Meisterschaft ist. Veranstalter war der Club für Britische Hütehunde e.V. - Landesgruppe Weser-Ems.

Die Veranstaltung war hervorragend organisiert und fand in einer riesigen im Vorjahr eröffneten sehr modernen und für internationale Veranstaltungen ausgelegten Reithalle statt. Am Start waren 215 Teilnehmer aus 7 Verbänden, über 100 in Large und je über 50 in Small und Medium. Diese hatten sich im vergangenen Jahr jeweils in ihren Größenklassen auf nationalen Veranstaltungen der Stufe A3 für diese Meisterschaft qualifiziert. In meiner Klasse "Medium" gingen die 54 besten Teams aus ganz Deutschland an den Start, darunter der amtierende Europameister und die amtierende Vizeweltmeisterin, sowie eine weitere WM-Teilnehmerin und mehrere EM-Starter.

Begonnen wurde, wie immer, mit dem Jumping. Ich konnte mit Aileen einen fehlerfreien Lauf zeigen, wobei mir (und auch einigen anderen) der Europameister die Zeit etwas verschärft hatte, denn die Standardzeit ergab sich aus der Zeit des schnellsten fehlerfreien Hundes multipliziert mit dem Faktor 1,2. Der A-Lauf wurde dann in der umgekehrten Reihenfolge der Platzierung gelaufen. Als Agility-Leistungsrichter waren Ernst Schauwecker und Rolf C. Frank berufen. Beide Leistungsrichter stellten sehr anspruchsvolle Leistungsparcoure, die einer solchen Veranstaltung absolut würdig waren. Bei vielen lagen im A-Lauf die Nerven blank und so gab es auch viele DIS von wirklich guten Startern. Unseren A-Lauf konnten wir trotz aller Belastungen fehlerfrei ablegen. Somit waren wir dann erst einmal irgendwo in der Gesamtwertung, welche aber nicht vor der Siegerehrung bekanntgegeben wurde. Auf der Siegerehrung der Meisterschaft ging ein Traum für mich in Erfüllung. Hurra, wir hatten es geschafft! Gesamtrang 3 von 54 und das mit einem Beagle! Wir durften uns auf dem Siegertreppchen die Nationalhymne anhören!

Das hohe Niveau dieser Veranstaltung zeigte sich auch in den Gesamtergebnislisten, denn in allen Kategorien gewannen nur Teams, welche beide Läufe fehlerfrei absolvierten und sich nur um Sekunden der Gesamtzeit unterschieden. Der Beagle (es waren 4 Beagles auf der Meisterschaft) ist sicher nicht der schnellste Agilityhund im Vergleich mit den anderen Rassen, aber bei zielführendem, motiviertem Training und im Laufweg optimierter Führung kann er beachtliche Ergebnisse unter Beweis stellen! Einmal mehr waren wir ein Team mit sechs Beinen. Belohnt wurde die Veranstaltung zur Freude der über 600 Zuschauer mit Agilityläufen vom Feinsten unter tosendem Beifall und das in allen 3 Größenklassen.

Gundula und Aileen

Siehe auch: Bilder von der Meisterschaft


Home  

www.traumsheltie.de         G. und Th.Bußler

Impressum / e-mail